Heidelberg ist eine attraktive Universitätsstadt und lockt jährlich tausende studierende an. Die Stadt in Baden-Württemberg, bietet eine hohe Lebensqualität und eine Lebensgrundlage für viele Menschen. Viele Wohnungssuchende Mieter und potentielle Käufer fragen sich, wie sich der Immobilienmarkt in Heidelberg dieses Jahr weiterentwickeln wird. Haben Mieter und Käufer zukünftig mit noch höheren Preisen zu rechnen? Der nachfolgende Beitrag betrachtet die Immobilienpreisentwicklung in Heidelberg und stellt eine Prognose für das Jahr 2020 auf.

Der aktuelle Immobilienpreisspiegel in Heidelberg – Preisunterschied im Vergleich zum Landesdurchschnitt

Vergleicht man die Zahlen aus dem aktuellen Immobilienpreisspiegel der Stadt Heidelberg, so kann man erkennen, dass der Preis pro Quadratmeter deutlich über dem Baden-Württembergischen Landesdurchschnitt liegt. Für 1m² Wohnfläche in der Stadt, zahlt der Käufer einen Durchschnittspreis von ca. 65 EUR. Im gesamten Bundesland Baden-Württemberg kann man einen Durchschnittspreis pro m², von ca. 56 EUR ausfindig machen. Auch die Wohnungspreise sind wesentlich höher angesetzt als der Durchschnittspreis des Bundeslandes, wobei der Preis pro Quadratmeter bei ca. 67 EUR liegt. Im Gesamtdurchschnitt des Bundeslandes kann man für Wohnungen, pro Quadratmeter einen Preis von ca. 53 EUR erwarten.

Prognose für das Jahr 2020 – So werden sich die Immobilienpreise dieses Jahr weiterentwickeln

In den vergangenen Jahren sind die Immobilienpreise im gesamten Land stark angestiegen. Der knappe Wohnraum und die hohe Nachfrage tragen maßgeblich zur Preisgestaltung bei. Vor Allem in zentrumsnähe sind die Immobilienpreise um ein Vielfaches höher, als im umliegenden Außenbezirk. Auch für dieses Jahr werden weiterhin steigende Immobilienpreise in Heidelberg erwartet. Das liegt zum einen daran, dass immer mehr studierende die Stadt aufsuchen und sich an der Universität oder an der Hochschule einschreiben. Zudem bietet die Stadt ein hohes Maß an Komfort und einen hohen Lebensstandard. Viele Touristen besuchen die malerische Altstadt oder das Schloss und belegen zusätzlich Wohnflächen, die somit nicht zur dauerhaften Vermietung hergenommen werden können. Jährlich ziehen viele Arbeitssuchende in die Stadt Heidelberg, um einen sicheren Arbeitsplatz zu finden, denn in der Stadt am Neckar sind viele namhafte Unternehmen ansässig.

Wer einen günstigen Wohnraum, eine lukrative Immobilie in der Stadt Heidelberg sucht und Geld sparen möchte, der sollte sich in der Vorstadt umsehen. Das sehr gut ausgebaute, öffentliche Verkehrsnetz erlaubt es durchaus, sich im städtischen Außenbezirk niederzulassen. Die Stadt wächst rasant weiter und so bilden mittlerweile 15 Stadtteile, die Stadt Heidelberg, die im Laufe der Zeit durch den städtischen Ausbau miteinander verschmolzen sind. Es gibt Stadtteile, die gerade in der Entstehungsphase sind und weiter ausgebaut werden. Im Stadtteil Bahnstadt zum Beispiel, soll im großangelegten Bauprojekt bis 2025, Wohnraum für etwa 6500 Personen geschaffen werden.

Quelle: https://www.immobilienmarktheidelberg.de/

Heim und Garten Buch Empfehlung