Koniferen sind seit Jahren in der Gartengestaltung wahnsinnig beliebt. Sie werden vor allem als Hecke gepflanzt, da sie anspruchslos, immergrün und blickdicht sind. Eine Koniferenhecke ist ein natürlicher Sichtschutz, den viele Gartenbesitzern einem Holzzaun vorziehen. Man sieht sie aber auch solitär. Die einzelnen Sträucher werden oft in die schönsten Formen geschnitten. Aber kann man eine Konifere auch im Topf pflanzen?

Koniferen im Topf pflanzen

Wir wollen Sie gar nicht so lange auf die Folter spannen. Die kurze Antwort: Man kann Koniferen im Topf oder Kübel pflanzen. Sie werden im Topf jedoch nicht so groß werden im Beet. Dann passt der Strauch auch auf eine Terrasse oder einen Balkon. Allerdings sollte man einige Dinge beachten, wenn man eine Konifere, zum Beispiel einen Lebensbaum oder eine Scheinzypresse in einen Kübel setzten möchten:

Der richtige Topf

Ersten ist nicht jeder Topf geeignet. Damit sich die Pflanze lange hält, sollte der Kübel einige Kriterien erfüllen. Zum einen muss das Pflanzbehältnis den Wurzeln der Pflanze genügend Platz zum Wachsen bieten können. Zum anderen sollte der Topf Löcher haben. Dann kann die Erde genügend Sauerstoff aufnehmen und überschüssiges Wasser kann abfließen. Staunässe vertragen Koniferen nicht gut. Ihre Wurzeln können dann faulen und die Pflanze stirbt ab.

Die richtige Pflege

Eine eingetopfte Konifere benötigt mehr Pflege als eine freistehende Konifere. Sie sollten die Erde im Topf regelmäßig überprüfen. Stellen Sie sich drei Fragen:

  • Nimmt die Erde genügend Wasser auf?
  • Kann überschüssiges Wasser gut ablaufen?
  • Bekommt die Pflanze genügend Nährstoffe?

Damit die Pflanze genügend Mineralien und Feuchtigkeit aufnehmen kann, müssen Sie sie regelmäßig düngen und gießen. Wenn Sie hierzu bereit sind, ist es kein Problem, Koniferen im Topf zu ziehen.

Welche Koniferen kann ich am besten im Topf pflanzen?

Generell können Sie alle Koniferen im Topf pflanzen. Allerdings wachsen einige Sorten viel schneller als andere. Diese Sorten benötigen viel mehr Pflege, da sie häufiger geschnitten werden müssen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Strauch im Winter seine Nadeln nicht verliert. Das sieht im Winter nämlich nicht so schön aus. Wählen Sie am besten eine langsam wachsende, immergrüne Sorte. Wenn Sie den Strauch eine bestimmte Form geben wollen, können Sie zum Beispiel einen Lebensbaum Smaragd bestellen. Diese Sorte eignet sich nämlich besonders gut dazu, in Form geschnitten zu werden.

Kurz zusammengefasst kann man eigentlich alle Koniferen auch im Topf pflanzen. Sie benötigen dann jedoch mehr Pflege und werden nicht so groß. Am pflegeleichtesten sind langsam wachsende, immergrüne Sorten.